Episode 21 | Andreas Schöfbeck – Vorstand der BKK ProVita, der ersten veganerfreundlichen GKV, die auf Nachhaltigkeit und Gemeinwohl setzt

Andreas Schöfbeck ist Vorstand der gesetzlichen Krankenversicherung BKK ProVita, überzeugter Veganer und ein echter Visionär, der die Themen Nachhaltigkeit, Prävention und Eigenverantwortung in seiner täglichen Arbeit lebt und voranbringt.

Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVIta
Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVIta

Das Treffen von Andreas Schöfbeck und Inga Bergen war für eine beide Premiere. Anders als bei den bisherigen Folgen – trafen die beiden sich für bei dem Interview das erste Mal. Andreas Schöfbeck ist Vorstand der BKK ProVita, eine GKV die 2014 sozusagen „visionär“ umfirmiert wurde und seitdem ein holistisches Weltbild verkörpert. Dieser durch ihn inizierte Ansatz basiert auf jahrzehntelanger Forschung, ist aber in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch unterrepräsentiert. 

Psychoneuroimmunologie und Epigenetik

Zu Beginn erklärt Andreas Schöfbeck die „Psychoneuroimmunologie“, die Auswirkungen von Emotionen im menschlichen Nervensystem und die Auswirkungen auf den Menschen und seine Gesundheit. So ist emotionaler Stress ein Schwächer des Immunsystems und kann damit wissenschaftlich bewiesen auch eine Grundlage von Krankheiten sein.

Ab Minute 4:10 geht es um Epigenetik. So sagt Andreas Schöfbeck, dass Lebensumstände und nicht die Gene hauptsächlich Verursacher von Krankheiten sind. Das bedeutet für Patientinnen und Patienten, dass sie ihre Gesundheit auch selbst in der Hand haben und eben nicht nur ihren Genen ausgeliefert sind. Dieses Thema greift Inga ab Minute 5:25 auf, denn in der Podcast Episode 11 mit Moritz Völker-Albert von EpiQmax hatte sie das Thema der Epigenetik und Genmethylierung bereits beleuchtet.

Eigenverantwortlich gesund

Andreas Schöfbeck erläutert die Positionierung der BKK ProVita als erste veganerfreundliche, gemeinwohlzertifierte und holistische gesetzliche Krankenversicherung. Er teilt seine Erfahrung, wie er diese Ausrichtung mit der Regulatorik einer gesetzlichen Krankenversicherung zusammenbringt. Für ihn ist zentral, dass Menschen eigenverantwortlich Ihre Gesundheit mitbestimmen und mit Unterstützung eigene Kompetenzen entwickeln, um ihr Wohlergehen selbst in die Hand zu nehmen. 

Ab Minute 7:10 erzählt er, dass er sich seit 5 Jahren rein pflanzlich ernährt und seinen eigenen Lebensstil verändert hat, um seine Gesundheit zu unterstützen. Da die leitlinienbasierte Schulmedizin, die sehr auf Vergabe von Medikamenten fokussiert ist, statt den Patientinnen und Patienten zu Lebensstiländerungen zu motivieren, sollte seiner Meinung nach dringend ein Umdenken erfolgen.

Prävention durch richtige Ernährung

Ab Minute 9:50 kritisiert Andreas Schöfbeck, dass Medizinerinnen und Medizinern im Studium nur 8-9 Stunden Unterricht zum Thema Ernährung erhalten. So besteht ein Defizit bei vielen Ärztinnen und Ärzten, die sich nur durch Zusatzausbildungen in diesem Bereich Wissen aneignen können. Andreas Schöfbeck zitiert Prof. Andreas Michalsen, Professor für Klinische Naturheilkunde der Charité Berlin und Chefarzt der Abteilung Innere Medizin und Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin, der sagt, dass 50-70% der chronischen Erkrankungen durch den Lebensstil bedingt sind.

Nachhaltig und vegan

Ab Minute 10:30 Uhr sprechen Inga Bergen und Andreas Schöfbeck über den neuen Zeitgeist, denn seit einigen Jahren ist z.B. vegane Ernährung ein Trend. Dieser Trend kommt auch der BKK ProVita zugute, die GKV wächst überproportional durch Neumitglieder, denen die Ausrichtung wichtig ist. Ab Minute 12:20 berichtet Andreas Schöfbeck über die Gemeinwohlbilanz, die die BKK ProVita erstellt hat und die auf den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen basiert – bei der die BKK ProVita so viele Punkte erreichen konnte wie noch kein anderes Unternehmen zuvor. Er geht davon aus, dass Unternehmen, die Nachhaltigkeit nicht im Wesenskern haben, in Zukunft nicht überstehen werden.

Ab Minute 16:10 geht es um das Engagement von Andreas Schöfbeck, Nachhaltigkeit und Umweltstandards Teil der Ausschreibungskriterien der GKVen zu machen. Etwas, wofür er sich seit Jahren einsetzt. Er sagt, dass diese Aufgabe nicht allein der Politik überlassen werden kann. Mittlerweile wurden Arbeitsgruppen eingerichtet, in denen sich Gesetzliche Krankenversicherer mit den Themen auseinandersetzen. Ab Minute 18:20 berichtet er, welche Maßnahmen die BKK ProVita einsetzt, um Klimaneutralität zu erreichen. Home Office gehört übrigens dazu, denn ca. 70% der Emissionen entstehen durch Arbeitswege der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Darf man in Zukunft noch ungesund Leben?

Die beiden kommen ab Minute 19:10 auf das Thema Eigenverantwortung von Patientinnen und Patienten zu sprechen. Inga fragt sich, ob wenn Digitalisierung z.B. Transparenz über Patientenverhalten schafft, idie Solidargemeinsachaft weiterhin für Menschen aufkommen wird, die ihre Gesundheit vollen Bewusstseins ruinieren? Andreas Schöfbeck plädiert für Freiwilligkeit und Aufklärung – er geht davon aus, dass Wissen immer zu einer Verbesserung des Verhaltens führt. Die beiden diskutieren ab Minute 21:50 über Fluch und Segen von Fitnesstrackern, Technisierung und Auswirkungen auf den Menschem.

Ab Minute 24:40 stellt Andreas Schöfbeck seine Vision für das Gesundheitswesen der Zukunft vor. Er sieht die größte Chance in der Gesundheitsaufklärung von klein auf. Eigenverantwortung, wie beim Zähneputzen, das man Kindern beibringt, sei in vielen Bereichen gefordert und wird von der BKK unterstützt. Die BKK ProVita geht auch bei ihren Mitarbeitern mit gutem Beispiel voran und hat dadurch nachweislich positive Effekte. 

Visionär durch eigene Krankheitserfahrung

Abschließend in Minute 32:00 sprechen die beiden über die persönliche Motivation von Andreas Schöfbeck. Er selbst hat sich nach schwerer Krankheit durch eine Ernährungs- und Lebensumstellung erholte – entgegen der Prognose der Ärzte. Seitdem gehe es ihm auch nachhaltig besser. Seine Lebensstilveränderung und auch die Ausrichtung der BKK VBU basieren aber nicht nur auf persönlichen Erfahrungen, sondern vor Allem auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Daher hat die BKK ProVita einen wissenschaftlichen Beirat ins Leben gerufen. Mittlerweile steigt das Interesse an solchen Themen und Andreas Schöfbeck will seine Erfahrungen gerne weiter geben. Warum? Um die Gesellschaft zum Besseren verändern – wahrhaft visionär.

Die ganze Folge hört ihr direkt hier oder überall, wo es Podcasts gibt. Alle weiteren Folgen der Visionäre der Gesundheit findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.